Beratung

Junge Frauen

beratung-frauennetzwerk3

Junge Frauen ab 16 Jahren

Auch junge Frauen nehmen die Chance einer Beratung wahr, um sich unabhängig von Elternhaus und Freundeskreis eine eigene Meinung zu verschiedenen Lebensbereichen zu bilden.

Außerdem tut es gut, in Phasen der Lebensplanung (Berufswahl, eigene Wohnung, Zusammen ziehen, Familie gründen…) sich über seine wahren Wünsche klar zu werden und rechtliche und finanzielle Informationen einzuholen.

„Was für die Raupe das Ende ihrer Welt, ist für die Welt ein Schmetterling“

Unbekannt

Konflikte mit den Eltern, Partner oder Freundinnen:

Junge Frauen stehen vor großen Herausforderungen: die Ablösung vom Elternhaus will bewältigt werden, ein guter erfüllender Beruf soll gewählt, eine Existenz aufgebaut werden, manchmal gibt es Konflikte mit dem Partner oder mit Freundinnen und manchmal ist es einfach schwierig, den eigenen Weg zu erkennen. Wir hören gut zu – vertraulich und verschwiegen – und helfen Ihnen, Ihr Potential zu entdecken und Lösungswege zu finden.

Gewalt, Sucht, Coabhängigkeit:

Wie für alle Menschen, sind auch für junge Frauen Erfahrungen von Gewalt, Sucht und Co-Abhängigkeit sehr belastend. Wir zeigen auf, dass physische oder psychische Unterdrückungen nicht hingenommen werden müssen (dürfen!) und wie man sich dagegen wehren kann. Unsere Beratung umfasst rechtliche Informationen, persönliche Stärkung und weitergehende Unterstützung durch das passende Netzwerk.

CO-ABHÄNGIGKEIT: LIEBE, DIE NICHT WEITERHILFT

Jasmins Freund ist spielsüchtig. Als sie ihn kennen lernte, dachte sie, sie könnte ihn durch ihre Liebe von der Spielerei befreien und sie würden eine schöne Familie miteinander aufbauen. Sie wurde rasch schwanger und ihr Kind ist nun ein paar Monate alt. Doch der Freund lässt von seiner Spielsucht nicht ab. Um ihn nicht bloßzustellen, erzählt sie niemandem von ihren Problemen. Auch gibt sie ihm öfter Geld, damit er einkaufen könne. Doch meist kehrt er ohne Einkauf zurück. Wenn er verloren hat, kommt er immer extrem schlecht gelaunt nach Hause und beschuldigt sie, ihr das Kind untergejubelt zu haben. Einmal hat er sie bereits geschlagen. Sie hat nun große Angst, er könnte auch dem Baby etwas antun, da er sie oft damit bedroht: „Ich fackle das Haus ab und bringe euch um!“

In der Beratung erfährt sie das Wesen der Co-Abhängigkeit: Der geliebte Mensch wird unbewusst in seinem Suchtverhalten unterstützt, indem die Partnerin seine Sucht vertuscht, um ihn zu schonen oder ihm bei Problemen hilft. Für Jasmin ist das eine wichtige Erkenntnis. Außerdem erfährt sie Wege, wie sie ihm Grenzen aufzeigen kann – u.a. mit Unterstützung durch Gewaltschutzzentrum und Polizei.